Erfahrung bei Personenschäden

Wir vertreten Gesetzliche Krankenversicherungen gegenüber Schädigern bei der Geltendmachung von übergegangenen Ansprüchen nach § 116 SGB X. Dabei treten wir vor Gerichten im gesamten Bundesgebiet auf. Als interdisziplinär ausgerichtete Kanzlei verfügen wir über Expertise in Medizin und Recht. Daher können wir übergegangene Ansprüche (in der Regel für Behandlungskosten) sowohl im Fall von Behandlungsfehlern als auch bei sonstigen Schädigungen, z.B. Körperverletzungen und Unfallschäden, kompetent gegenüber den Schädigern geltend machen.

Kompetenz in Recht und Medizin

Gerade im Behandlungsfehlerbereich sind nicht allein medizinrechtliche, sondern auch medizinische Kenntnisse erforderlich. Wir haben auch  ärztliche Kompetenz. Medizinische Vorgänge, Abläufe und Zusammenhänge sind für uns nachvollziehbar und ermöglichen eine genauere Fallbearbeitung und -einschätzung, von der unsere Mandanten profitieren. Dies gilt insbesondere gegenüber den in aller Regel ebenfalls anwaltlich vertretenen Krankenhäusern. So ist es möglich, dass sich Krankenkassen und Schädiger aus dem Medizinbereich im Prozess auf Augenhöhe begegnen.

Kostentransparenz

Die Abrechnung der anwaltlichen Tätigkeit erfolgt transparent nach Absprache mit unserem Auftraggeber. Sprechen Sie uns zu individuellen Lösungen und Modellen an. Neben Stundensätzen bieten sich ggf. auch pauschale Vereinbarungen oder die Abrechnung nach dem RVG an. Wir bearbeiten die Fälle effizient, aber zugleich gründlich. Dabei ist unsere langjährige Erfahrung und unsere umfassende Expertise in Recht und Medizin entscheidende Vorteile für unsere Mandanten.

Wir kennen das Einmaleins des Schadensersatzes

Nach § 116 SGB X gehen Schadensersatzansprüche auf unterschiedlicher Grundlage auf die Krankenkassen über. Wir vertreten neben Krankenkassen auch Geschädigte selbst im Fall von Behandlungsfehlern oder sonstigen Personenschäden. Unsere umfassende langjährige Erfahrung kommt auch auch der Fallbearbeitung im Fall übergegangener Ansprüche zugute. Neben außergerichtlichen Einigungen steht dabei die gerichtliche Absicherung der Ansprüche im Vordergrund.

Rechtliche Auseinandersetzungen im Rahmen der nach § 116 SGB X übergegangener Schadensersatzansprüche erfordern daher umsichtiges Vorgehen:

  • Einschätzungsfähigkeit medizinischer Zusammenhänge im Fall von Behandlungsfehlern
  • Kenntnis typischer Schadensquellen (z.B. medizinische Behandlungsfehler, Unfälle und Verkehrssicherungspflichten)
  • Kenntnis der Verfahren nach der Zivilprozessordnung (ZPO)
  • stringentes Vorgehen mit fundierten Anspruchsanmeldungen in der Korrespondenz mit Versicherern oder Schädigern
  • Fähigkeit der Bewertung von MDK-Gutachten, medizinischen Stellungnahmen der Krankenhäuser und gerichtlichen Sachverständigengutachten

Doppelqualifikation in Medizin und Recht – Vorteil bei Behandlungsfehlern und sonstigen Personenschäden

Wir haben juristische und ärztliche Kompetenz in unserer Kanzlei: Rechtsanwalt Dr. Sebastian Krahnert ist sowohl Fachanwalt für Medizinrecht als auch approbierter Arzt und Rechtsanwältin Katja Krahl ist besondere Expertin im Schadensrecht. Wir arbeiten im Team zusammen und erreichen so optimal Ergebnisse bei der Geltendmachung von Ansprüchen. Insgesamt treten wir auch im Bereich der nach § 116 SGB X übergegangen Ansprüche mit Nachdruck für die Interessen der Versichertengemeinschaft ein.

Wir blicken auf die Erfahrung aus zahlreichen Verfahren auf der Seite von Geschädigten und Gesetzlichen Krankenversicherungen zurück.

Neben Abrechnungsstreitigkeiten vertreten wir Krankenkassen auch im Bereich von Auseinandersetzungen über stationäre Abrechnungen.

Anwaltszwang vor den Landgerichten auch bei Ansprüche nach § 116 SGB X

Vor dem Landgerichten besteht Anwaltszwang. Dies betrifft in der Regel Streitwerte ab 5.000 €. Im Bereich von Behandlungskosten bei übergegangenen Ansprüchen ist diese Größenordnung schnell erreicht. Da dann auch Krankenkassen und andere Sozialversicherungsträger anwaltlich vertreten sein müssen, stehen wir hierfür gerne zur Verfügung.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf:

Reinhardtstr. 47A, 10117 Berlin
(030) 2205683-0
(030) 2205683-99
Menü