Rechtsreferendare (m/w/d) zur Mitarbeit in unserer Medizinrechtskanzlei gesucht

Als Kanz­lei für Medi­zin­recht bil­den wir Rechts­re­fe­ren­da­rin­nen und ‑refe­ren­da­re aus. Bewer­bun­gen sind immer will­kom­men. In unse­rer mit­tel­stän­di­schen Kanz­lei bin­den wir Refe­ren­da­rin­nen und Refe­ren­da­re in unse­re täg­li­che Arbeit ein. Dabei bie­ten wir einen span­nen­den Ein­blick in viel­sei­ti­ge Tätig­keit in unse­rem Rechts­ge­biet. Die Schwer­punk­te lie­gen im Arzt­haf­tungs­recht, im Recht der Kran­ken­haus­ver­gü­tung sowie im Bereich des ärzt­li­chen Berufs­rechts inklu­si­ve Appro­ba­ti­on. Fer­ner ver­tre­ten wir im Straf­recht und im ärzt­li­chen Gesell­schafts­recht.

Rechtsreferendariat im Medizinrecht
Bewer­ben Sie sich für ein Rechts­re­fe­ren­da­ri­at im Medi­zin­recht

Wir ach­ten dar­auf, dass unse­re Refe­ren­da­rin­nen und Refe­fe­ren­da­re in allen Berei­chen unse­rer Anwalts­kanz­lei für Medi­zin­recht mit­ar­bei­ten kön­nen. Zu den Haupt­auf­ga­ben im Rechts­re­fe­ren­da­ri­at gehö­ren dabei ins­be­son­de­re die fol­gen­den Punk­te:

  • Erstel­lung von Schrift­sät­zen an Gegen­sei­ten, Gerich­te und Man­dan­ten
  • eigen­stän­di­ge Ver­fol­gung der Fall­be­ar­bei­tung
  • Vor­be­rei­tung und Teil­nah­me an Gerichts­ter­mi­nen
  • juris­ti­sche Recher­che
  • Erler­nen des ver­stän­di­gen Umgangs mit Pati­en­ten­ak­ten und Sach­ver­stän­di­gen­gut­ach­ten
  • Fall­dis­kus­sio­nen mit den Rechts­an­wäl­ten
  • Teil­nah­me und Aus­wer­tung von Man­dan­ten­ge­sprä­chen

Uns ist wich­tig, unse­re Refe­ren­da­re so aus­zu­bil­den, dass sie umfang­rei­che Kennt­nis­se und Fähig­keit sowohl in der anwalt­li­chen Fall­be­ar­bei­tung als auch in der spe­zi­fi­schen Arbeit im Medi­zin­recht erlan­gen. Hier­für neh­men wir uns Zeit zum Unter­rich­ten, dis­ku­tie­ren die Fäl­le offen und bie­ten Frei­räu­me für eige­ne Gedan­ken und Krea­ti­vi­tät. Wir möch­ten nicht, dass Refe­ren­da­re nur ein Puz­zle­stück zuar­bei­ten und vom eigent­li­chen Fall­ver­lauf nichts erfah­ren.

Von unse­ren Refe­ren­da­rin­nen und Refe­ren­da­ren erwar­ten wir ins­be­son­de­re Offen­heit für medi­zi­ni­sche Sach­ver­hal­te. Im Gespräch mit Rechts­an­walt Sebas­ti­an Krah­nert, der zugleich auch Arzt ist, bie­ten sich zahl­rei­che Mög­lich­kei­ten, auch medi­zi­ni­sches Ver­ständ­nis hin­zu­zu­ge­win­nen. Unse­re Fäl­le leben davon, auch den medi­zi­ni­schen Sach­ver­halt zu erfas­sen und mit ihm zu argu­men­tie­ren. Dane­ben freu­en wir uns selbst­ver­ständ­lich über Genau­ig­keit und gutes juris­ti­sches Aus­drucks­ver­mö­gen.

Haben wir Inter­es­se geweckt? Dann bewer­ben Sie sich ger­ne in unse­rer Kanz­lei für Medi­zin­recht für die Anwalts- oder Wahl­sta­ti­on im Refe­ren­da­ri­at.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü