Was bedeutet Arzthaftung?

Slide Stethoskop: dem Anwalt für Arzthaftung in Berlin nicht unbekannt

Was bedeutet Arzthaftung? 

Einführung: Die Arzthaftung

Die Arzt­haf­tung ist ein Teil­be­reich des Medi­zin­rechts. Als Arzt­haf­tungs­recht hat sie eine eige­ne Dog­ma­tik erfah­ren, die von der Recht­spre­chung ent­wi­ckelt und spä­ter teil­wei­se zu Geset­zen wur­de. Die Arzt­haf­tung beruht auf dem Begriff des Behand­lungs­feh­lers, der eine zen­tra­le Rol­le bei der Beur­tei­lung der Sach- und Rechts­la­ge hat. Die Arzt­haf­tung kann jedoch auch auf einem Auf­­­klä­­rungs- oder Ein­wil­li­gungs­man­gel beruhen.

Wofür haftet der Arzt?

Nicht jeder ungüns­ti­ge Behand­lungs­ver­lauf führt zur Arzt­haf­tung. Als Grund­satz steht zunächst, dass das Krank­heits­ri­si­ko nicht vom Arzt zu tra­gen ist. Im Rah­men des Behand­lungs­ver­tra­ges wird inso­weit in aller Regel nur die ärzt­li­che Dienst­leis­tung geschul­det, also das Han­deln nach den Regeln der ärzt­li­chen Kunst, also „lege artis“. Die­ser Stan­dard ist objek­tiv zu bestim­men. Oft ist aber nicht klar, wel­cher ärzt­li­che Stan­dard über­haupt gilt. Ist eine Abwei­chung vom Stan­dard noch ver­tret­bar? Wenn ein Behand­lungs­feh­ler vor­liegt, ist er grob? War er für den Scha­den auch kausal?

Hin­zu tre­ten spe­zi­el­le Berei­che, etwa der des voll beherrsch­ba­ren Risi­kos, in dem die Beson­der­hei­ten der Arzt­haf­tung nicht mehr zum Tra­gen kom­men. Ver­gleich­bar sind auch Fäl­le der Pfle­ge­haf­tung, wenn also in Kran­ken­häu­sern, in Pfle­ge­hei­men oder ver­gleich­ba­ren Ein­rich­tun­gen nicht der ein­zu­hal­ten­de Pfle­ge­stan­dard beach­tet wird.

Spezialthema für Anwälte

Die­se Fra­gen sind nicht leicht zu beant­wor­ten. Gera­de Lai­en oder Per­so­nen ohne Erfah­rung in der Arzt­haf­tung unter­lie­gen hier häu­fig Irr­tü­mern. Es ist daher drin­gend gebo­ten, einen Anwalt für Arzt­haf­tung zu kon­sul­tie­ren. Gera­de in Fäl­len von Groß­schä­den wie Geburts­schä­den kann dies immens wich­tig sein, um sei­ne Rech­te zu sichern. Ein gra­vie­ren­der Fall des Geburts­scha­dens ist die hypo­xi­sche Hirn­schä­di­gung (früh­kind­li­cher Hirn­scha­den).

Operation Anwalt für Arzthaftung Berlin

Anwaltliche Tätigkeit in der Arzthaftung

Die Tätig­keit eines Rechts­an­walts in der Arzt­haf­tung ist viel­fäl­tig. Zunächst gilt es dar­um, den Fall genau zu erfas­sen. Ist der Anwalt auf Pati­en­ten­sei­te tätig, ist es güns­tig, wenn bereits der Pati­ent im Vor­feld eini­ge Din­ge beach­tet hat, die dem Anwalt Infor­ma­tio­nen zur Ver­fü­gung stel­len. Inso­weit steht am Anfang die Auf­be­ar­bei­tung des Sach­ver­hal­tes im Vordergrund.

Sachverhalt und Gutachten

Die­ser Sach­ver­halt muss dann aus medi­zi­ni­scher Sicht auf­be­ar­bei­tet und bewer­tet wer­den. Im wei­te­ren Ver­lauf steht ggf. die Ein­ho­lung von Gut­ach­ten und die außer­ge­richt­li­che Aus­ein­an­der­set­zung mit Ver­si­che­rern an. Die meis­ten Fäl­le der Arzt­haf­tung wer­den außer­ge­richt­lich geklärt. Als Anwalt in einem Fall der Arzt­haf­tung ist es oft sinn­voll, auf eine sol­che Eini­gung hin­zu­ar­bei­ten. Ansons­ten kön­nen die Ver­fah­ren bis­wei­len sehr lan­ge andauern.

Für vie­le Anwäl­te ist die Medi­zin ein Buch mit sie­ben Sie­geln. Rechts­an­walt Sebas­ti­an Krah­nert kann sei­ne Dop­pel­qua­li­fi­ka­ti­on in Recht und Medi­zin als Anwalt in der Arzt­haf­tung beson­ders gut nut­zen. Er ver­steht den Sach­ver­halt, kann ihn ein­ord­nen und stößt gege­be­nen­falls auf mög­li­che Pro­ble­me. Auch Rechts­an­wäl­tin Krahl nutzt die­se beson­de­re Exper­ti­se für die Man­dats­be­ar­bei­tung. Dane­ben bil­det sie sich auch selbst bestän­dig medi­zi­nisch weiter.

Dadurch ver­fügt unse­re Kanz­lei über eine ein­zig­ar­ti­ge Kom­pe­tenz auf dem medi­zin­recht­li­chen Anwaltsmarkt.

Passivseite

Als Anwalt auf Arzt­sei­te ist man auf der Beklag­ten­sei­te (“Pas­siv­sei­te”) tätig. Hier gilt es, die behaup­te­ten Ansprü­che kri­tisch zu hin­ter­fra­gen und auf ihre Stich­hal­tig­keit hin zu über­prü­fen. Oft wer­den Pati­en­ten von Anwäl­ten ver­tre­ten, die die Arzt­haf­tung kaum beherr­schen. Feh­ler sind an die­ser Stel­le häu­fig. Oft wer­den dabei wesent­li­che Wer­tun­gen des Arzt­haf­tungs­rechts verkannt.

Auf Beklag­ten­sei­te geht es dem­nach um die Ver­tei­di­gung gegen die erho­be­ne For­de­rung. Gege­be­nen­falls kann aber auch der Abschluss eines Ver­gleichs sinn­voll sein. Unse­re Anwäl­te wer­den Sie hier umfas­send beraten.

Anwalt für Arzthaftung Berlin: Fehlerquelle Operationssaal

Qualität und Kompetenz

Kompetenz

Wir arbei­ten als star­kes Team: In der Arzt­haf­tung hilft die Dop­pel­qua­li­fi­ka­ti­on von Sebas­ti­an Krah­nert als Rechts­an­walt und Arzt auf allen Ebe­nen des juris­ti­schen Arbei­tens. Rechts­an­wäl­tin Kat­ja Krahl weiß auf­grund ihrer lan­gen Berufs­er­fah­rung, wor­auf es im Umgang mit Anspruchs­geg­nern und Ver­si­che­rern ankommt. Es gelingt unse­rer Kanz­lei in den meis­ten Fäl­len, bereits außer­ge­richt­lich für unse­re Man­dan­ten ein opti­ma­les Ergeb­nis zu erzielen.

Qualität

Unse­rer Kanz­lei ist es wich­tig, für jeden Man­dan­ten mit hoher Qua­li­tät zu arbei­ten. Gera­de Arzt­haf­tung erfor­dert beson­de­res Augen­merk, Gewis­sen­haf­tig­keit und Genauigkeit.

Persönliche Erreichbarkeit

Egal ob Arzt oder Pati­ent – ein Fall der Arzt­haf­tung ist für Man­dan­ten oft belas­tend. Wir sind für unse­re Man­dan­ten per­sön­lich da.

Gute Lage

Von unse­rer Kanz­lei im Her­zen Ber­lins sind wir schnell bei Man­dan­ten, Behör­den und Gerich­ten – auch bun­des­weit.

Kontakt

Neh­men Sie mit unse­rer Kanz­lei in Ber­lin Kon­takt auf. Wir hel­fen Ihnen ger­ne weiter.

Nehmen Sie mit unserer Kanzlei Kontakt auf

Neh­men Sie mit unse­rer Kanz­lei in Ber­lin Kon­takt auf. Wir hel­fen Ihnen ger­ne wei­ter. Sie kön­nen uns Ihren Fall ger­ne vor­stel­len. Im per­sön­li­chen Aus­tausch kön­nen wir dann klä­ren, ob und wie ein wei­te­res Vor­ge­hen gestal­tet wer­den kann.

Menü