Coronavirus: Wir sind weiterhin für Sie da

Als Rechtsanwaltskanzlei sind wir auch in der gegenwärtigen Zeit der SARS-CoV-2-Pandemie des neuartigen Coronavirus für Sie da. Wir informieren Sie über die gegenwärtige Arbeitsweise unserer Kanzlei.

Beratung und Fallbearbeitung gehen trotz COVID-19 weiter

Als Kanzlei für Medizinrecht stehen wir auch während der COVID-19-Pandemie durch das neuartige Coronavirus für Sie zur Verfügung

Als Kanzlei für Medizinrecht stehen wir auch während der COVID-19-Pandemie durch das neuartige Coronavirus für Sie zur Verfügung

Die Fallbearbeitung läuft normal weiter. Auch für Neuanfragen ist unsere Kanzlei weiterhin offen. Wir haben allerdings Maßnahmen ergriffen, um den Empfehlungen zur Eindämmung der Verbreitung des neuartigen Coronavirus zu folgen. Wir bieten daher weiterhin die Annahme neuer Mandate an. Anfragen nehmen wir gerne per E-Mail oder telefonisch an. Auch Beratungsgespräche führen wir gegenwärtig telefonisch oder über Video-Verbindungen (z.B. über Skype) durch.

Persönliche Beratungen nehmen wir bei Normalisierung der Situation gerne wieder auf. Zur Umsetzung der „sozialen Distanzierung“ (social distancing) reduzieren wir die Zahl an Personen, die unsere Räumlichkeiten betreten, gegenwärtig auf das geringstmögliche Maß. Daher haben wir derzeit reduzierte telefonische Sprechzeiten (montags bis donnerstags: 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr). Ihre Anliegen nehmen wir ebenso per E-Mail jederzeit entgegen und beantworten diese kurzfristig.

Dank unserer technischen Ausstattung stehen wir mit Mandanten und Gerichten auch im elektronischen Wege in Verbindung, so dass die Arbeit ortsungebunden erfolgen kann.

Maßnahmen gegen die Verbreitung des neuartigen Coronavirus

Als Kanzlei für Medizinrecht mit medizinischer Expertise ist es uns besonders wichtig, unseren Beitrag zum Kampf gegen das Coronavirus und COVID-19 zu leisten. Wir bitten Sie ebenfalls, die Empfehlungen zu befolgen, um die Verbreitung des Virus zu bremsen:

  • regelmäßiges gründliches Händewaschen mit Seife für mindestens 20 Sekunden
  • soziale Distanzierung: Bleiben Sie zu Hause, wenn es möglich ist.
  • richtiges Niesen und Husten (in die Ellenbeuge)
  • Vermeiden von Reisen
  • keine Menschenansammlungen
  • Vermeiden öffentlicher Verkehrsmittel
  • keine unnötige Inanspruchnahme des Gesundheitswesens
  • bei Symptomen telefonische Kontaktaufnahme mit Ansprechpartnern des Gesundheitswesens

Bitte informieren Sie sich regelmäßig auf seriösen Internetseiten über die aktuellen Entwicklungen:

Bleiben Sie gesund! Halten wir zusammen.

 

, , , , , , ,

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü